R.I.P.
Mittwoch, 30. August 2006
in der e-post:

das traust du dich eh nicht - bürospiel:

und so geht's: nach dem 'das traust du dich eh nicht'-punktesystem gibt es für die nachstehenden leistungen die genannten punktezahlen. wer am tagesende die meisten punkte hat, hat gewonnen.

1 punkt gibt's dafür:

eine runde in voller geschwindigkeit um alle schreibtische laufen
laut im wc stöhnen und seufzen, während sich mindestens 1 nichtspieler in der toilette befindet.
die ersten 5 kollegen, die einen "guten morgen" wünschen, einfach ignorieren.
jemanden in der firma, den man nicht kennt, anrufen und sagen: "ich wollte nur sagen, dass ich momentan keine zeit habe zu reden." und auflegen.
das ende einer unterhaltung durch das zuhalten beider ohren signalisieren.
ein blatt oder memo, das einem gereicht wird, mit den fingern abtasten, dabei stöhnen und murmeln: "hmmm. das fühlt sich ja fantastisch an."
mindestens 1 stunde mit offenem hosenstall herum laufen.
jeden der einen darauf hinweist mit der bemerkung "ich habe es lieber so" abkanzeln.
den weg zu und vom kopierer seitwärts gehen.
im lift jedes mal wenn die tür aufgeht laut hörbar luft holen.

3 punkte gibt's dafür:

zum chef sagen "ich finde sie cool!" und dabei mit den fingern eine abfeuernde pistole imitieren.
unverständliches zeug auf einen untergebenen einreden und dann sagen: "haben sie das alles verstanden? ich hasse es, wenn ich mich wiederholen muss."
sich selbst über die lautsprecheranlage ausrufen, ohne die stimme zu verstellen.
direkt vor den wasserhahn knien und daraus trinken (ein nichtspieler muss in sichtweite sein).
wahllos laut zahlen in den raum rufen, wenn jemand etwas zählt.

5 punkte gibt's dafür:

am ende einer besprechung vorschlagen, dass alle zusammen händehaltend ein "vater unser" beten. extra punkte gibt's, wenn man selbst damit anfängt.
abends in das büro eines workaholics gehen und während dessen anwesenheit das licht zehn mal aus und wieder einschalten.
jeden, mit dem man spricht, mindestens eine stunde lang "dieter" nennen.
bei der nächsten besprechung laut ankündigen, dass man kurz raus muss um "gross" zu machen.
jeden satz mit dem wort "alder" in einem ziemlich harten akzent beenden. "der bericht liegt auf dem tisch, alder." mindestens 1 stunde durchhalten.
während der abwesenheit eines kollegen dessen stuhl in den lift fahren.
sich in einer besprechung oder einer gruppe wiederholt auf die stirn schlagen und murmeln: "seid doch mal ruhig! ich wäre so froh wenn ihr alle mal endlich ruhig sein würdet."
beim mittagessen niederknien und laut rufen: "wahrlich, ich sage euch: der herr wird mich nähren und ich werde nie wieder hunger leiden müssen."
in den tagesplaner eines kollegen eintragen: "wie findest du mich in strumpfhosen?"
die eigene tastatur zu einem kollegen tragen und fragen: "willste mal tauschen?"
folgende unterhaltung mindestens 10 mal hintereinander mit irgendeinem kollegen führen: "hast du das gehört?" - "was?" - "egal? ist nicht so wichtig."
in voller kampfkleidung ins büro kommen und wenn man nach dem grund gefragt wird erwidern: "ich darf nicht drüber reden."
getarnt als der geschäftsführer eines restaurants einen kollegen anrufen und ihm sagen, dass er bei der letzten visitenkarten-ziehung ein kostenloses mittagessen gewonnen hat.
während einer wichtigen telefon-konferenz mit einem akzent sprechen (sächsisch, hessisch, platt, bayerisch)
den staubsauger finden und um den eigenen schreibtisch herum saugen.
klopapier aus der hose hängen lassen und echt überrascht sein, wenn jemand darauf hinweist.
den teilnehmern bei einer besprechung kaffee und keks hinstellen und dann jeden keks mit der hand zerbröseln.
während einer besprechung langsam mit dem stuhl immer näher zur tür rutschen.
playmobilfiguren bei besprechungen gemäß der sitzordnung anordnen und wenn jemand sich meldet oder was sagt die betreffende figur dazu bewegen.

... Comment

und,

wie viele Punkte ham se???

... Link

das verrate ich nach arbeitsende ;)

... Link


... Comment

das ist cool, das habe ich gleich per e-post weggeschickt. :-D

... Link

Hab mich scheckig gelacht ...

... und wie Frau Mariong gleich an Bekannte in Büros verbreitet. Ne, wirklich schön.

... Link


... Comment
wenn man

pfiffige lehrlinge hat, braucht man gar nicht mit offenem hosenstall rumlaufen. die kleben einem schon irgendwas obszönes an' hintern oder rücken.

... Link


... Comment
Feature Request: 50 Punkte gibst für....

Aus einem alten Socken[1] eine Handpuppe machen (zwei Knöpfe sind die Augen, etc... das Teil muss einfach nur so richtig schlecht selbstgemacht aussehen).

In einer Besprechung die Handpuppe(wir nennen diese mal Friedolin[2]) mitnehmen. Während der Besprechug immer nur nach unten auf die eigenen Füße schauen.

Wenn man angeprochen wird, nicht aufsehen, sondern Friedolin fragen, was er dazu meint. Friedolin, die gammelige Sockenhandpuppe, beantwortet dann die Frage möglichst rotzfrech.

Wenn es gut[3] umgesetzt wird, dann winken evtl ein paar freie Tage vom Chef 'gehen SIe mal nach Hause und erholen Sie sich, der Arbeitsstress war wohl in letzter Zeit etaws viel...' oder auch ein kostenloser Hotelaufenthalt im 4 Sterne-Ressort 'Gummizelle' mit integriertem Wellness[4]-Programm.

[1] ein Loch in der Ferse o.Ä. erhöht die Authentizität
[2] gerne auch ein anderer 'merkwürdiger' Name. z.B. als Erklärung für die wirklich erstaunten Kollegen: "Das ist Harry Potter, er ist ein mächtiger Magier, der Euch alle verzaubern kann..."
[3] niemals aufblicken. Niemals jemanden direkt ansehen. Seid passiv. Wenn Ihr mit jemanden reden müsst, dann nur mit der Handpuppe....(und auchnicht lachen)
[4] Mit Psychotherapie und 'spassigen' Psychopharmaka.

... Link


... Comment

erinnert mich an einen alten text, den ein gemeinsamer bekannter vor ewigen zeiten mal gepostet hat: http://www.danchan.com/weblog/raspunicum/29090

... Link


... Comment

Online for 7124 days
Last modified: 11.02.20, 11:06
Status
Sie sind nicht angemeldet
Menu
... Home
... Tags

wer mir was sagen will:
Suche
Recent updates
auf ein Wiedersehen in
Nangijala oder Lummerland.
by rosine (12.11.16, 18:49)
eine gute Reise, Herr
Pappnase.
by rosine (12.11.16, 18:42)
Es schmerzt, das zu lesen.
Seiner Familie und seinen Freunden viel Kraft, Mut und...
by boomerang (03.11.16, 16:21)
Aufrichtige Anteilnahme.
by lorbas (30.10.16, 16:54)
Oh nein. Viel Kraft.
Viel Mut. Den kleinen Nasen. Heute und immer.
by thingonaspring (30.10.16, 12:20)
Danke...
by don papp (30.10.16, 09:08)
Mein aufrichtiges Beileid! Und
ich wollte auf MKS noch fragen, wo der Herr Papp...
by the thilo (30.10.16, 09:07)
mein beileid.
by liuea (28.10.16, 17:19)
Geschockt und tieftraurig.
by plautze (28.10.16, 10:49)
Welch traurige Neuigkeiten. Mein
Beileid.
by arboretum (28.10.16, 09:04)
Das Internet vergisst (Dich)
nicht.
by hr.fuenfprozentfrau (28.10.16, 04:42)
ach du meine güte.
by stapel (27.10.16, 21:28)
Tut mir sehr leid.
Ich denke an die kleinen Nasen.
by seewolf (27.10.16, 16:31)
R.I.P. don
papp wir werden dich vermissen... Wer mehr wissen möchte darf sich bei...
by don papp (27.10.16, 08:20)
:o) ist nicht
auch ihr geburtstag jetzt irnzwann?
by plautze (25.03.16, 16:37)

by don papp (23.03.16, 07:35)
^
by plautze (16.03.16, 00:49)
mist, verpasst……
by don papp (21.02.16, 10:16)
endlich wieder bergauf. so
ists gut.
by don papp (17.02.16, 17:07)
… wieviele kätzchen und häslein
muss ich wohl retten um meine karmische bilanz aus...
by don papp (06.02.16, 14:16)
Ja. Eh. Hotel ohne
Reha hätte mehr Sex. Gutes Bessern jedenfalls.
by boomerang (04.02.16, 12:16)
reha im hotel, kann
man machen...
by don papp (04.02.16, 09:41)
mit verlaub fuck the fucking
fuckers
by don papp (16.01.16, 14:04)
Tschüss David Bowie
by don papp (11.01.16, 10:06)
nur mut, es geht
auch immer wieder was mit aufwärts.
by plautze (13.12.15, 01:30)

RSS feed













DSL-Speedtest

Made with Antville
Helma Object Publisher

Ihr Browser versucht gerade eine Seite aus dem sogenannten Internet auszudrucken. Das Internet ist ein weltweites Netzwerk von Computern, das den Menschen ganz neue Möglichkeiten der Kommunikation bietet.

Da Politiker im Regelfall von neuen Dingen nichts verstehen, halten wir es für notwendig, sie davor zu schützen. Dies ist im beidseitigen Interesse, da unnötige Angstzustände bei Ihnen verhindert werden, ebenso wie es uns vor profilierungs- und machtsüchtigen Politikern schützt.

Sollten Sie der Meinung sein, dass Sie diese Internetseite dennoch sehen sollten, so können Sie jederzeit durch normalen Gebrauch eines Internetbrowsers darauf zugreifen. Dazu sind aber minimale Computerkenntnisse erforderlich. Sollten Sie diese nicht haben, vergessen Sie einfach dieses Internet und lassen uns in Ruhe.

Die Umgehung dieser Ausdrucksperre ist nach §95a UrhG verboten.

Mehr Informationen unter www.politiker-stopp.de.

Politiker-Stopp - Diese Seite ist geschützt vor Internet-Ausdruckern.